Fangen wir erst mal mit dem Positiven an. Am zweiten Spieltag hatte unsere vierte Poolmannschaft ihren ersten Heimspieltag. Diesmal ging es in der Kreisklasse Schwaben gegen den PBC Lauingen IV. Nachdem drei Einzel jeweils knapp abgegeben wurden, stand es nach der ersten Spielrunde 1:3 gegen unsere Mannschaft. Die beiden anschließenden Doppel wurden geteilt, es mussten deshalb in der abschließenden Einzelrunde mindestens drei Siege her, um den 2:4 Rückstand zumindest zu einem Remis umzubiegen. Und dies schaffte man! Noch dazu mit zwei sehr deutlichen Ergebnissen von 5:1 (8-Ball) und 6:1 (10-Ball). Glückwunsch und Respekt an die Mannschaft, toll zurückgekämpft und damit trotz dem Unentschieden die Tabellenspitze übernommen. Mika Reitgaßl bleibt auch am zweiten Spieltag nach nun vier gespielten Einzelmatches und zwei Doppeln ungeschlagen.

Die dritte Poolmannschaft musste parallel in der Kreisliga Schwaben Nord nach Neusäß/Hammel anreisen. Dort kam die Mannschaft gegen den 1. PBC Königsbrunn II regelrecht unter die Räder. Nach der ersten Einzelrunde stand es 1:3, zwei deutlich verlorene Doppel folgten und auch in der abschließenden Einzelrunde verlor man drei der vier Einzel. Das ernüchternde Endergebnis lautete somit 2:8 gegen unsere Mannschaft. Dies bedeutet erst mal das Tabellenende nach zwei verlorenen Begegnungen und für die weiteren Spiele wäre es schon sinnvoll, sich über den bisherigen Auftakt und die gezeigten Leistungen Gedanken zu machen. Denn am nächsten Spieltag empfängt die Mannschaft den PBC Mindelheim III, der in seinen beiden ersten Spielen einen sehr starken Eindruck hinterlassen hat.

Nicht viel besser läuft es bisher bei unseren beiden Snookermannschaften.

Bereits am Wochenende zuvor verlor die erste Mannschaft in der Verbandsliga Süd auswärts gegen den 1. SC Lechbruck wieder deutlich mit 2:7 und befindet sich nach zwei Spieltagen ebenfalls vorerst am Tabellenende. Auch die zweite Snookermannschaft erlitt an ihrem dritten Spieltag einen Rückschlag. Schaffte man das Spiel zuvor ein Unentschieden, so musste sich die Mannschaft beim 1. Münchner SC III mit 2:4 geschlagen geben. Somit übernimmt die Mannschaft in der Landesliga Süd zusammen mit dem 1. Münchner SC V mit 1:7 Punkten ebenfalls die rote Laterne.

Gespannt blicken wir nun auf das kommende Wochenende. Unsere erste Poolmannschaft wartet in der Landesliga Schwaben nach dem starken Saisonauftakt selbstbewusst auf den 1. PBC Königsbrunn. Die zweite Poolmannschaft, die am ersten Spieltag der Bezirksliga Schwaben Süd spielfrei hatte, empfängt zu ihrem Auftakt zeitgleich den 1. PBC Sonthofen II. Spannung ist somit zum Abschluss des zweiten Spieltages vorprogrammiert und ein Vorbeischauen im Josis lohnt sich definitiv!