1. Lehrgang mit Shihan Hiroshi Shirai (10. Dan) und Silvio Campari (6. Dan) in Landsberg am
Lech

Für viele Karateka sind die in Landsberg am Lech seit Jahren regelmäßig stattfindenden Lehrgänge mit Sensei Fugazza (8. Dan) und Sensei Campari (6. Dan) feste Bestandteile ihres Karate-Terminkalenders. Am 7. Juli 2013 war es nun zum ersten Mal möglich, einen Lehrgang mit dem Lehrer der beiden Sensei, Shihan Hiroshi Shirai (10. Dan) auszurichten.

Shirai Campari
Bild: Yumi Shirai

Als Ausrichter ist es kein alltägliches Ereignis und eine große Ehre, einen Lehrgang mit Shihan Shirai ausrichten zu können. Trotz – oder gerade wegen – des eher unüblichen Termins am Sonntagvormittag waren ca. 120 Teilnehmer aus ganz Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich und Holland gekommen, um an der sehr intensiven dreistündigen Trainingseinheit teilzunehmen. Sensei Campari übte mit der Farbgurtgruppe Kihon, Kata und Kumite.

Die Oberstufe war von der ersten Minute des Trainings an voll gefordert und hoch konzentriert bei der Sache. Den Einstieg bildeten Partnerübungen aus dem Goshindo, die zunächst langsam geübt wurden, um die Techniken kraftvoll, mit dem Boden verwurzelt und mit ruhigen Emotionen ausführen zu können. Bereits bei diesen Übungen merkte man, wie schwierig es ist, bei jeder Technik voll präsent zu sein und 100 Prozent zu geben, so wie es Shihan Shirai von den Teilnehmern immer wieder einforderte. Der Schwerpunkt der ersten Trainingshälfte war dann das Bunkai zur Kata Tekki Shodan, ausgeführt in acht Richtungen, Omote und Ura. Im zweiten Teil wurden dann komplexe Kumiteformen geübt, wobei sich hier für die Teilnehmer die Gelegenheit bot, die Übungen in Perfektion von Sensei Campari vorgeführt zu bekommen.
Da sehr konzentriert gearbeitet wurde, verging die Trainingszeit für die Teilnehmer wie im Fluge und am Ende war jedem Lehrgangsteilnehmer bewußt, dass man bei einem Training mit Shihan Shirai wesentlich mehr vermittelt bekommt, als Techniken und bloße äußere Form.
Auch 2014 wird der Lehrgang wieder am 6. Juli stattfinden.

Infos dazu unter www.yamabudo.de